Glossar

Kurzerklärungen für nicht-ganz-alltägliche Begriffe
(Wird ständig erweitert)

Admin
(Administrator) Der Verwalter eines Webs, eines Systems oder einer Homepage. Versucht unter Koffein- und Nikotineinfluß nächtelang, seine Seiten am Laufen zu halten. Ist allwissend und allmächtig.

ADSL
(Asymetric Digital Subscriber Line) Bis zu zehmal schneller als ISDN, aber noch nicht weit verbreitet, weil teuer-teuer und auf´m Dorf sowieso nicht, weil Onkel Telekommunikationsdienst mit der Aufrüstung nicht nachkommt. Kann ewig dauern, bis man den beantragten Anschluss endlich hat. Wenn man ihn endlich hat, ist´s aber echt cool.

Browser
Programm, mit dem man sich die Seiten im Internet anschauen kann (Netscape, Internet Explorer, Opera, Lynx, Konqueror, ...). Jeder Browser zeigt eine Internetseite etwas anders an. Deshalb sehen manche Seiten mal irgendwie besser und mal komisch aus.

Button
Oder auch Schaltfläche. Bieten einen Link oder eine Funktion an, wenn man draufklickt.

Chat
Platz im Internet, wo sich Leute gegenseitig zulabern können. Dort verkümmert Rechtschreibung und Sprache, aber es blühen die Smilies und Neurosen.

Diktengleiche Schrift
bedeutet, dass alle Buchstaben und Leerzeichen genau die gleiche Breite haben. Eignet sich besonders zur Darstellung von Programmcode, da man dort genau sehen muß, ob der Leerraum zwischen zwei Zeichen jetzt wirklich ein Leerzeichen ist oder nur so tut.

Entwickler, Die
Lichtgestalten, die Stud.IP schufen, um das Leben auf Erden ein Stück weit besser zu machen.

Flatrate
Telefonieren oder online sein bis der Artzt kommt, aber immer denselben Betrag zahlen. Der leider auch nicht unbedingt niedrig ist.

Flatview
Ist ebenso wie der Treeview eine mögliche Forenansicht. Beim Flatview werden aber die Postings nicht aneinandergehängt, sondern stehen platt untereinander, wobei der neueste Beitrag stets ganz oben zu finden ist.

Horizontale Linie
Kurzerklärung zum Stud.IP Textformat: Die horizontale Linie zieht sich über eine ganze Zeile. Fügen Sie hinter die zwei Minuszeichen noch eine Zahl an (es funktionieren Werte zwischen 1 und 9), wird die horizontale Linie die der Zahl entsprechende Anzahl an Bildpunkten (Pixeln) breit. Fügen Sie keine Zahl an, wird die Linie standardmäßig ein Pixel breit.

Hyperlink
Das sagt heutzutage doch kein Mensch mehr. Siehe Link.

ISDN
(Integrated Services Digital Network) Kann zwar theoretisch Sprache, Texte, Bilder und Daten über ein einziges digitales Netz und eine Leitung mit 64 000 Bit/S übertragen, ist aber letztlich immer noch zu langsam dafür. Zumindest schneller als ein Modem, aber letztlich: Uncool.

Link
Äh, bei allem Respekt...wie sind Sie hierher gekommen, ohne zu wissen was ein Link ist? Egal: ein Link ist ein besonders hervorgehobenes Element (Grafik oder Text) auf einer Website, das zu einem anderen Dokument oder zu einem anderen Teil eines Dokuments führt. Kann, muss aber nicht, unterstrichen sein (bei Text).

LogIn
oder auch am System anmelden bezeichnet den Vorgang, den Nutzernamen und das Passwort einzugeben - und dann "drin" zu sein. In Stud.IP.

LogOut
Die Ordnungsgemäße Abmeldung aus Stud.IP. Durch einen Klick auf das "Tür"-Icon oben rechts auf dem Bildschirm. Sollte man immer machen. Ist besser.

Modem
(Modulator/Demodulator) Der kleine Kasten, der lustige Geräusche überfahrender Katzen nachmacht, und dazu weihnachtlich blinkt. Fast immer zu langsam, aber ohne gibts für die meisten kein Internet.

Posten
Tu-Wort für den Vorgang des Schreibens und Absendens eines Beitrages für ein Forum im Internet.

Posting
Ein selbst geschriebener Beitrag, der in einem Forum im Internet zu sehen ist.

Provider
läßt einen ins Netz und auf Nachkomma-Centstellen rechen.

Sassafras
Nordamerikanischer Laubbaum. Das gehört zwar nicht unbedingt hier her, aber vielleicht machen Sie mal bei einer Quizshow mit. Und das ist dann die Antwort auf die Millionenfrage. Machen Sie uns dann keinen Vorwurf.

Server
fieser großer Rechner, auf dem die Seiten des Internet abgelegt sind. Irre teuer und manchmal hochgradig absturzgefährdet.

Stud.IP
Kurzbezeichnung für "Studienbegleitender Internetsupport von Präsenslehre".

System, Das
Andere Bezeichnung für Stud.IP. Jedenfalls innerhalb dieser Hilfeseiten und Stud.IP selbst. In der realen Welt hat dieser Begriff eine andere Bedeutung und u.U. einen negativen Beigeschmack. Hier nicht. Stud.IP schmeckt nach Pfefferminze.

Treeview
Einzelne Beiträge in diesem Ansichtsmodus des Forums sind mit Linien verbunden. Das symbolisiert, das auf ein Posting direkt geantwortet wurde. Die einzelnen Antworten "hängen" also sozusagen aneinander. Dadurch sind alle Beiträge, die zu einer Diskussion gehören, miteinander verbunden. Wegen der möglichen Verästelungen dieser Struktur nennt man diese Ansicht auch "Baumansicht" oder "Treeview". Der älteste Beitrag steht dabei oben, der neueste am Ende der Baumstruktur. Das mag ungewöhnlich erscheinen, aber das Forum arbeitet im Treeview nicht nach einem chronologischen System. Es folgt dem Prinzip der sog. threaded discussion, in dem aufeinanderfolgende Beiträge aneinandergehängt werden (thread=Faden). Das ermöglicht das bequeme "durcharbeiten" einer Diskussion von oben nach unten. Anders ist das beim Flatview.

URL
(Unique Request Line oder so...) soll heißen : Eine Adresse, unter der die Seite, die aufgerufen werden soll, zu erreichen ist. Meist in der Form "www.blafasel.com".

Web
Oder World Wide Web (WWW), bezeichnet einen Dienst des Internet. Ist toll, bunt und kostet gelegentlich viel Geld durch astronomische Telefonrechnungen.

WYSIWYG
(Sprich: Wüsüwück) Theoretisch: What You See Is What You Get. Praktisch: Eine Lüge. Du denkst, was Du auf dem Bildschirm siehst, kommt auch so aus dem Drucker. Hahaha! Für Stud.IP ohne Bedeutung. Trotzdem eine coole Abkürzung, wird von manchen Dozenten gern benutzt. Dann sollte man wissen was das heisst.

Yahoo
Suchmaschine im Internet. Inzwischen aus der Mode, aber mit gutem Design. Manche Teile von Stud.IP orientieren sich entfernt an der Funktionalität der Yahoo-Oberfläche.

Letzte Änderung am December 15, 2010, at 01:53 PM von .