SideBarMenu

< Kurzeinstieg in die Datenbank von Stud.IP | Entwicklerdokumentation | Institute >

auth_user_md5

Die Tabelle auth_user_md5 ist eine der wichtigsten Tabellen für den Programmierer, weil sie für den Nutzer steht. Über diese Tabelle wird die Anmeldung geregelt und seine Email steht hier drin. Es gibt noch eine zweite Tabelle, die in einer 1-zu-1 Verknüpfung mit der auth_user_md5 steht, und zwar die user_info. Dort stehen noch einige weitere Informationen wie Hobbys und so weiter.

user_id: Eine eindeutige Identifikationsnummer, Primärschlüssel der Tabelle.

username: Die Anmeldekennung, soll in URLs statt der user_id verwendet werden, damit es schöner aussieht.

password: Das mittels MD5-Hash verschlüsselte Passwort. Das bedeutet, dass selbst ein Systemadmin nicht das Passwort aus der Datenbank auslesen könnte. Bei Nutzern, die über LDAP oder irgendwie anders authentifiziert werden, ist das Passwort-Feld leer.

perms: Globale Nutzerrechte. In Stud.IP hat ein Nutzer globale Rechte, damit zum Beispiel klar ist, dass er als 'dozent' Veranstaltungen anlegen kann. Zusätzlich gibt es auch ein lokales Rechtesystem, das hiermit aber kaum was zu tun hat. Grundsätzlich sollte jeder Nutzer von Stud.IP nirgendwo im System lokal mehr Rechte haben als global.

Vorname: Vorname des Nutzers, als Feld groß geschrieben.

Nachname: Nachname des Nutzers, als Feld ebenfalls groß geschrieben.

Email: Emailadresse des Nutzers, als Feld ebenfalls groß geschrieben. Es sollte wie ein UNIQUE-Feld behandelt werden, auch wenn es das formal nicht ist.

auth_plugin: Gibt an, ob und wie ein Nutzer authentifiziert wird. Ist das Feld leer (NULL) oder mit "standard" gefüllt, wird er über das in password gespeicherte Passwort in Stud.IP authentifiziert. Andere Angaben führen dazu, dass ein AuthPlugin die Authentifizierung übernimmt.

locked: bei 1 ist der Nutzer gesperrt, kann sich also nicht mehr anmelden, bei 0 ist er nicht gesperrt.

Letzte Änderung am 03.11.2011 12:26 Uhr von Krassmus.